logo1c-web

Fotolia 99599538 M

…war es da! Unser Pila 2012! Warum es Pila heißt, willst du wissen? Weil unser Lager dieses Jahr unter dem Motto „Pilgerreise“ stand. Dieses Thema begleitete uns die ganzen vier Tage durch. Sei es durch unsere morgendlichen Andachten, unser großes Spiel, Anspiele oder die abendliche „Gute-Nacht-Geschichte“. Aber nun lass dir von Anfang an, einen kleinen Einblick in unsere tolle gemeinsame Zeit geben.

Es begann für alle Mitarbeiter am Freitagmorgen um neun Uhr auf dem Lagerplatz. Voller Euphorie und Tatendrang machten wir uns daran, alles aufzubauen. Nach einer körperlichen Stärkung und einer Ruhephase für Geist und Seele ging es dann um 15.00 Uhr mit der in Empfangnahme fast aller Jungpfadfinder und Wölflinge weiter. Die nächsten zwei Stunden verbrachten wir mit dem restlichen Aufbau und dem Verstauen unserer persönlichen Sachen.

Dann war es soweit! Unser offizieller Lagerbeginn war da! Nach ein paar Worten der Lagerleitung und einem stärkendem Abendessen folgte der gemütliche Teil des Abends. Der Anfang der Pilgerreise. Danach war es für alle an der Zeit in die Schlafsäcke zu springen.

Am nächsten Tag standen Lagerbauten auf unserem Plan. Womit wir auch gleich nach dem Frühstück und der Andacht anfingen. Alle waren sehr fleißig bei der Sache und hatten sich das Mittagessen redlich verdient. Danach ging es für die Jungpfadfinder mit den Bauten weiter, während für die Wölflinge der spielerische Teil folgte. Glaub mir, an diesem Tag wollten die Großen doch wieder klein sein.☺ Nach dem gemeinsamen Abendessen versammelten sich alle ums Lagerfeuer und genossen die Fortsetzung der Geschichte und den Tschai, den es dazu gab. Die Augen von allen wurden allmählich kleiner und so hörten alle schon bald ihren Schlafsack rufen.

Es folgte der Sonntag und eine halbe Stunde länger Schlaf! Jipi! Wie ich ja bereits erwähnte stand unser großes Spiel auch unter dem Motte Pilgerreise. Alle Sipplinge wurden in zwei Gruppen eingeteilt und mussten im Laufe des Tages vier Stationen finden und deren Aufgaben erfolgreich meistern. Während alle mit dem Spiel beschäftigt waren, wurde in der Zwischenzeit am Lagerfeuer unser Dönerspieß vorbereitet. Lecker, lecker! Nach dem köstlichen Abendessen folgte eine Fackelwanderung.

Am Sonntag folgte ein gemeinsamer Gottesdienst mit den Eltern, die am selben Nachmittag ihre Kinder abholen wollten. Nach einem gemütlichen Mittagessen kam dann der restliche Abbau. Die Sachen wurden in den Hänger und in die Autos verstaut und als alles beladen und der Platz sauber war, traten wir die Heimreise an…

Das war ein kurzer Einblick in unsere tolle gemeinsame Zeit. Und wenn du Lust hast, auch mal so was zu erleben und gerne in der Natur bist, dann schau doch einfach mal Samstagvormittags ab 10.00 Uhr bei uns vorbei! Aber melde dich kurz vorab unter der Telefonnummer: 07943/8167. Wir freuen uns auf dich!

Deine tami (stellvertretende Sippenführerin der Turmfalken)

Anmeldung

Mitgliederbereich



Mitgliederbereich

Fotolia 7497241 S